Signaletik

Alters- und Pflegeheim Gelterkinden


Für den aussergewöhnlichen Neubau des Alters- und Pflegeheims Gelterkinden entwickelte KOKONEO ein Signaletik-Konzept, welches die Architektur einbezieht und die Bedürfnisse der Bewohner berücksichtigt. Der sechseckige Grundriss des markanten Lichthofes wurde als visuelles Basis-Element aufgenommen. In einem Formkonzept wurde das Prinzip und eine primäre Formgruppe festgelegt. Das Farbkonzept nimmt die gegebene Farbigkeit der Innenräume (Weiss, Schilfgrün, Sand) und die Materialität (Aluminium eloxiert und braun eingefärbter Beton) der vorherrschenden architektonischen Elemente auf. Die Farbigkeit des eloxierten Aluminiums, ein Bronzeton, bot sich als gebäudeübergreifendes Material als primäre Signaletikfarbe an, welche auch einen guten Kontrast auf allen Untergründen gewährleistet.

 

Die Zugangssituation über Lift und Treppenhaus wurden farblich unterschiedlich behandelt (Ost = Schilfgrün und West = Weiss), um eine klarere Orientierung im Gebäude zu ermöglichen. Die Schrift und Typographie wurden so gewählt, dass sie die Bedürfnisse von Menschen mit Sehschwäche berücksichtigen. Grundsätzlich wurden alle bewohnerrelevanten Informationen, unter Berücksichtigung der reduzierten Augenhöhe, auf einer Höhe von 120 cm angebracht. Die Stockwerkskennzeichnung (Situation beim Lift- bzw. Treppenausgang) ist plakativ mit Formengruppen ausgestaltet (1. Stock = 1 Form, 2. Stock = 2 Formen, 3. Stock = 3 Formen etc.), die auf einen Blick als Zahl interpretiert werden können (Prinzip Spielwürfel). Zusammen mit der Farbigkeit ermöglicht dies eine schnelle, intuitive Orientierung auf dem Stockwerk. Die Formsprache wurde konsequent in sämtlichen Anwendungen wie z.B. Haupteingangsverteiler, Treppenhaus, Sicherheitsfolien etc. angewendet und erfüllt dadurch eine identitätsbildende Funktion.

Jahr

2014

Leistungen

Idee und Konzept
Gestaltung
Umsetzung
Produktionsbegleitung

Gelistet unter
Signaletik

Signaletik
Alters- und Pflegeheim Gelterkinden